liebenatuerlich-Logo

Hormone im Gleichgewicht

Wie Du innerhalb weniger Tage lernst, Deinen Zyklus so zu beobachten, dass Du Deine Hormoncreme an genau den richtigen Zyklustagen anwenden kannst.

Ich unterstütze Dich gerne dabei!

Wusstest Du, dass …

All das ist wichtig, denn:

All das hat Einfluss darauf, wann Du Deine bioidentischen Hormone anwenden solltest. Je nach Zyklusphase sind verschiedene Hormone bzw. verschiedene Dosierungen notwendig.

Wenn Du Deinen Zyklus nicht ganz genau kennst, kann es passieren, dass Du bspw. mit dem Hormon Progesteron aus Versehen schon Tage vor dem Eisprung beginnst. Oder dass Du das Hormon Estradiol tagelang in einer falschen Dosierung anwendest.

Wenn Du Deine Hormone möglichst schnell und sanft wieder ins Gleichgewicht bringen möchtest, ist es sehr hilfreich, wenn Du die richtigen Zyklustage für die Anwendung kennst.

 

Dafür ist Sensiplan genau das richtige

Sensiplan ist eine Methode, mit der Du die fruchtbare Phase in Deinem Zyklus und den Zeitraum des Eisprungs sehr genau feststellen kannst.

Dabei beobachtest Du bestimmte Fruchtbarkeitszeichen in Deinem Zyklus, nämlich die Körpertemperatur und den Zervixschleim. Beides verändert sich im Laufe eines Zyklus deutlich. Du zeichnest diese Beobachtungen in einem Zyklusblatt auf und wertest sie nach den Sensiplan®-Regeln aus. Damit weißt Du genau, an welchen Tagen Du fruchtbar bist und an welchen nicht.

Die meisten Paare, die Sensiplan anwenden, nutzen dieses Wissen, um eine Schwangerschaft bewusst zu vermeiden oder gezielt anzustreben. Du kannst Sensiplan aber auch einfach dafür nutzen, um die Anwendung Deiner Hormoncreme zu optimieren. Die Methode ist genauso sicher wie die Pille. Daher kannst Du damit sehr genau feststellen, wo im Zyklus Du Dich gerade befindest und welche Hormone Du an welchen Tagen anwenden solltest.

Und dabei kann ich Dich mit meinem Wissen und meiner Erfahrung unterstützen:

Hi, ich bin Caroline …

Zyklus-Expertin und begeisterte Zyklusaufzeichnerin. Seit 2009 bin ich ausgebildete Sensiplan®-Beraterin.

Ich unterstütze Dich dabei, Deinen Zyklus kennen und beobachten zu lernen.

Mit diesem Wissen hast Du dann ein wertvolles Instrument an der Hand: Du weißt an jedem einzelnen Tag genau, welche Hormoncreme in welcher Dosierung die richtige ist.

Und hast so das sichere Gefühl, das Potenzial der bioidentischen Hormone optimal zu nutzen.

Paul und ich sind noch immer vollauf begeistert von der Sensiplan-Methode. Es funktioniert wirklich alles einwandfrei!! 🎉 Und ich erfreue mich jeden Tag daran, genau zu wissen, was in meinem Körper gerade vorgeht […].

Lust auf eine kleine Entdeckungsreise?

Trage Dich hier ein, um weiteres zu erfahren: Du bekommst per E-Mail ein paar Infos von mir und erfährst, wie Du die Zyklusbeobachtung ganz einfach in kurzer Zeit erlernen kannst.

Häufige Fragen

Hier findest Du die Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Sensiplan® und meine Kurse.

»NFP« bedeutet »Natürliche Familienplanung«. Darunter werden viele verschiedene Methoden zusammengefasst, die alle darauf abzielen, die fruchtbare und unfruchtbare Zeit im weiblichen Zyklus festzustellen. Dabei sind diese Methoden unterschiedlich in der Anwendung und vor allem bei der Sicherheit. Sensiplan® ist eine sogenannte Zwei-Zeichen-Methode, bei der zwei voneinander unabhängige Zeichen (nämlich Körpertemperatur und Zervixschleim) beobachtet werden. Diese Beobachtungen wertet man nach speziellen Regeln aus und kann so die fruchtbaren und die unfruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen. Andere natürliche Methoden wie bspw. die Kalendermethode sind dagegen sehr unsicher. Der Name Sensiplan® steht für diese eine spezielle natürliche Familienplanungsmethode, die die gleiche Sicherheit erreicht wie die Pille.

Richtig angewendet ist Sensiplan® genauso sicher wie die Pille. Bei der Sicherheit von Verhütungsmethoden wird unterschieden zwischen der Methodensicherheit (wie oft versagt die Methode) und der Gebrauchssicherheit (fehlerhafte Anwendung im Alltag). Dabei wird untersucht, wie viele von 100 Frauen, die eine bestimmte Verhütungsmethode 1 Jahr lang anwenden, unbeabsichtigt schwanger werden. Und so sicher ist Sensiplan im Vergleich zur Pille:
Methodensicherheit: Sensiplan 0,4; Pille (je nach Präparat) 0,3–0,9
Gebrauchssicherheit: Sensiplan: 1,8; Pille (je nach Präparat) 1,8–3,0
Voraussetzung für die hohe Sicherheit ist einerseits die korrekte Beobachtung der Fruchtbarkeitszeichen und ihre korrekte Auswertung sowie andererseits die Motivation des Paares, also dass es sich an die Regeln hält.
Weitere Infos zur Sicherheit findest Du bei der Arbeitsgruppe NFP, die die Sensiplan®-Regeln entwickelt: https://www.sensiplan.de/de/was-ist-sensiplan/sicherheit

Ja, Sensiplan® kannst Du auch bei unregelmäßigen Zyklen anwenden. Bei der Methode wird keine Prognose in die Zukunft gemacht (wie bspw. bei der Kalendermethode, die dadurch sehr unsicher ist), sondern es wird eine Tag-für-Tag-Auswertung gemacht. So weißt Du auch bei unregelmäßigen Zyklen genau, an welchen Tagen Du fruchtbar bist und an welchen nicht.

Nicht unbedingt. Du brauchst dann aber bald Deinen natürlichen Zyklus, um sinnvoll mit den Aufzeichnungen anzufangen. Das Absetzen von hormoneller Verhütung können wir im Kurs besprechen.

Alle Kursmaterialien, die Du von mir zugeschickt bekommst, enthalten keinerlei tierische Inhaltsstoffe, nicht einmal der Stift, mit dem ich Deine Adresse auf das Paket schreibe. Aber: Leider müssen wir davon ausgehen, dass Rohstoffe für die Herstellung irgendwann einmal an Tieren getestet wurden. Und dass irgendwo in der Lieferkette vielleicht Hilfsstoffe eingesetzt wurden, die tierische Bestandteile enthalten. Für alle Materialien habe ich entsprechende Produktanfragen an die Hersteller gesendet und die beschriebenen Infos erhalten.

Der Kurs findet online via Zoom statt. Du kannst also von bequem von zu Hause aus teilnehmen. Dein Kurspaket mit allem, was Du zum Erlernen der Methode brauchst, schicke ich Dir vor Kursbeginn per Post zu.

Der Kurs erstreckt sich über ca. 3 Monate. Dabei finden die Termine grundsätzlich so statt: 1. und 2. Termin im Abstand von einer Woche, dann zwei Wochen Pause. 3. und 4. Termin im Abstand von einer Woche, dann zwei Wochen Pause. Und so weiter. Eventuell gibt es Abweichungen bei Feiertagen oder Ähnlichem, manche Termine finden aber auch an Feiertagen statt.
Zwischen diesen Terminen machst Du mit mir individuelle Einzeltermine aus, an denen wir beide Deine Zyklusaufzeichnungen gemeinsam besprechen. Diese Termine finden nicht in der Gruppe statt.

Die reine Kursdauer beträgt ca. 16 Stunden, verteilt auf 8 Termine. Dazu kommt noch jeweils etwa eine halbe Stunde für Übungen zwischen den Kursterminen. Zwischendurch kannst Du je nach Deinem Bedarf ca. 4 Stunden persönliche Beratung zu Deinen Zyklen einrechnen. Die genauen Termine für die nächsten Kurse erfährst Du in meinem Newsletter. Bist Du schon angemeldet?

Gib mir bitte Bescheid, sobald Du weißt, dass Du an einem Termin nicht teilnehmen kannst. Für einen Termin, den Du nicht wahrnehmen kannst, biete ich Dir einen kostenlosen Nachholtermin an. Für weitere Termine, die Du nicht wahrnehmen kannst, berechne ich eine Gebühr von 25 Euro pro Termin. Bitte kläre aber möglichst vor der Anmeldung zum Kurs, ob die Termine bei Dir passen. Der Kurs lebt besonders vom Austausch mit den anderen Teilnehmer:innen, daher sollten möglichst alle an den Terminen teilnehmen.

Faire Ratenzahlung ohne Aufpreis – das ist mir besonders wichtig. Es ist gar kein Thema, wenn Du die Kursgebühr nicht in einem einzigen Betrag zahlen kannst. Bitte sprich mich vor der Anmeldung zum Kurs darauf an, wir finden eine passende Lösung.

Meine Erfahrung sagt, dass es für beide Partner viel bringt, wenn sie den Kurs gemeinsam besuchen. Zum einen ist es für viele Männer auch spannend, den weiblichen Zyklus und die gemeinsame Fruchtbarkeit besser zu verstehen. Und zum anderen ist es für das persönliche Sicherheitsempfinden gut, wenn beide die Sensiplan®-Regeln kennen.
Ich biete sowohl Kurse nur für Frauen als auch Kurse nur für Paare an.

Das ist schade, macht aber grundsätzlich nichts. Bitte schaut vor der Anmeldung, an wie vielen Terminen Ihr gemeinsam teilnehmen könnt und ob vielleicht doch das Kursangebot ohne Partner passender ist. Bedenke bitte, dass es für manche Teilnehmer:innen befremdlich sein kann, wenn sie über sehr persönliche Dinge sprechen und ihr eigener Partner nicht dabei ist, dafür aber die Partner der anderen Frauen anwesend sind. Im Zweifel melde Dich bei mir und wir besprechen, welcher Kurs am besten passt.

Wenn Du keine Motivation hast, Dich mit Deinem Zyklus zu beschäftigen oder Dir die Auswertungsregeln anzueignen, dann kann die Methode Dir keine zuverlässige und sichere Verhütung bieten. Außerdem wichtig: Sensiplan® schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Infos dazu findest Du auf der Seite Liebesleben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.